Augen auf bei den Angaben der Emissionswerte!

  • By camille.muller
  • Publiziert vor 5 Monaten

Kraftstoffverbrauch und Emissionswerte auf dem Prüfstand

Seit September 2018 müssen alle neuen Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge, die also erstmalig auf dem Markt eingeführt werden, obligatorisch einem neuen weltweiten harmonisierten Messverfahren zur Ermittlung des offiziellen Kraftstoffverbrauchs- und der Abgasemissionswerte unterzogen werden, das sogenannte „WLTP“ (Worldwide Harmonised Light-Duty Vehicles Test Procedure).

Dieses Verfahren ist sicher noch nicht perfekt, da die Messungen weiterhin im Labor und nicht unter reellen Bedingungen auf der Straße durchgeführt werden. Im Durchschnitt 20% höhere Emissionswerte verdeutlichen jedoch, dass das neue Messverfahren realitätsnäher als das vorherige Verfahren (NEFZ) ist.

Da nur Neuzulassungen der neuen Messmethode unterliegen, ist ein direkter Vergleich mit bereits homologierten Modellen nicht möglich.

Um neue Modelle aufgrund der verbesserten Berechnungsmethode mit älteren Modellen überhaupt vergleichen zu können, wird bei neuen Personenwagen zusätzlich zum „WLTP-Verfahren“ das angepasste „NEFZ-Verfahren“ angewandt und veröffentlicht.

Deshalb: Informieren Sie sich beim Autokauf, welche Messmethode Grundlage für die dargestellten Emissionswerte ist! In den Showrooms und Werbebroschüren sind Autohändler, wie auch -hersteller dazu verpflichtet die Messmethode der Emissionswerte anzugeben.

Achten Sie auf das „Kleingedruckte“!

Was die Angaben zu den Emissionswerten anbelangt, kann es sein, dass neue Modelle noch nicht homologiert wurden und die Messwerte im Katalog oder im Autohaus niedriger angegeben werden als sie tatsächlich nach dem Kauf sind. Zum besseren Verständnis, ein Auszug aus einem Katalog: „…La procédure d’homologation est encore en cours. En passant à la procédure d’essai WLTP, il est possible que les valeurs mentionnées sur les documents du véhicule au moment de la livraison soient plus élevées.”

Diese Falschdarstellung der Emissionswerte kann dazu führen, dass der Kunde ggf. auch finanziell hinters Licht geführt wird. Im Rahmen der Kampagne “Clever fueren” erhalten Besitzer eines Plug-in-Hybrids mit Emissionswerten unter 50 g/km eine finanzielle Förderung vom Staat. Stellt sich nach dem Kauf heraus, dass die Emissionswerte in den Fahrzeugpapieren höher als 50 g/km angegeben sind, könnten diese ggf. hinfällig sein.

Ein weiteres Problem ist, dass häufig die Emissionen nur für ein Grundmodell angegeben werden. Die Hersteller verweisen in den Prospekten lediglich darauf, dass der Verbrauch und die CO2-Emissionen je nach Konfiguration auf den Fahrzeugpapieren ändern können.

Versichern Sie sich deshalb soweit wie möglich, dass die angegebenen CO2-Emissions- und Kraftstoffverbrauchswerte auf dem Kaufvertrag die gleichen sind, wie auf den Fahrzeugpapieren.

Wesentlich klarer wird man wohl Ende 2021 die Modelle in punkto Emissionswerte unterscheiden können. Dann werden nur noch die WLTP-Angaben Gültigkeit haben.

www.oekotopten.lu : Konkrete Verbraucherinformation per Klick!

Die Oekotopten-Liste ist in 7 Autoklassen unterteilt – Kleinstwagen, Kleinwagen, untere Mittelklasse, Mittelklasse, Oberklasse, Kompakt-Van und Van. Die Auswahlkriterien der Autolisten von Oekotopten.lu werden jährlich dem Entwicklungsstand der Automobilindustrie angepasst.

Weiterhin müssen alle noch aufgelisteten Diesel-Modelle zwingend über die AdBlue-Technologie verfügen, was die Anzahl der in Oekotopten angeführten Diesel-Fahrzeuge überschaubar macht.

Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb stoßen kein CO2 aus; der für den Betrieb benötigte Strom stammt in Luxemburg für Privathaushalte und den „Chargy“ Stationen aus erneuerbaren Energien. Damit ist ihre Ökobilanz im Betrieb und im Vergleich zu Verbrennungsmotoren unschlagbar gut. Besteht die Gelegenheit das Auto innerhalb eines Betriebes aufladen zu können, soll man sich über dessen Strommix informieren.

Bekannt ist die Problematik der Herstellung, Langlebigkeit sowie des Recyclings der Autobatterien. Es ist unerlässlich, dass der politische Druck verstärkt wird, damit der Abbau der benötigten Rohstoffe sozial- sowie die Produktion umweltverträglich und ressourceneffizienter gestaltet werden! Entwicklungen sind dabei erkennbar. Oekotopten.lu verfolgt diese und informiert im Internetportal.

Weiterhin werden keine SUV, Crossover oder Offroads in den Listen von Oekotopten.lu aufgeführt. Obwohl auch in diesem Segment weiterhin die Zahl der Hybride und elektrisch angetriebenen Modelle ansteigt, verbrauchen sie im Vergleich zu normalen PKWs aufgrund ihres Gewichts und des größeren Luftwiderstands mehr Energie (von der Produktion ganz abgesehen). Auch trägt dieses Wettrüsten unter Autofahrern dazu bei, dass Verkehrsinfrastrukturen, Parkraum und Sicherheitsstandards weiterhin überlastet werden und an ihre Grenzen stoßen.

Eine direkte Kaufempfehlung erhalten Sie auf www.oekotopten.lu weiterhin nicht. Wir verweisen darauf, dass bezüglich des wachsenden Verkehrs, den zunehmenden Staus und immer größerer Ressourcenverschwendung der öffentliche Transport, bzw. die sanfte Mobilität die beste Wahl hin zu einer umweltschonenderen Mobilität ist.

(*) Mehr Informationen zu den finanziellen Förderungen für den Kauf von Autos finden Sie unter https://transports.public.lu/fr/contexte/initiatives/mesures-fiscales/clever-fueren-steiere-spueren/vehicules-particuliers.html



Ausgewählte Produkte