Ratgeber: Backofen Drucken PDF
Kochen und Backen machen ca. 12% des Energieverbrauchs eines Hauses aus. Die meisten Haushalte in Luxemburg benutzen hierfür Strom als Energieträger. Wenn man folgende Tipps beachtet, kann man einiges an Energie, CO2 und Geld einsparen! Es handelt sich sowohl um Dinge die man bei der Nutzung beachten sollte, als auch um Tipps die nicht uninteressant bei der Entscheidung für einen Neukauf sind. Oekotopten.lu präsentiert die stromsparensten Geräte auf dem luxemburger Markt.

Kaufberatung

  • Entscheiden Sie sich für ein Gerät der sparsamsten Energieeffizienzklasse A++ , wenn möglich A+++
  • Für hohe Qualitätsansprüche empfehlen sich Heißluft-Kombi-Backöfen. Gleichmäßiges Backen auf mehreren Ebenen ist möglich. Damit sparen Sie Zeit und Energie.
  • Das katalytische Reinigungssystem ist praktisch und verursacht keine zusätzlichen Energiekosten. Die Oberflächen müssen schonend behandelt werden.
  • Um verbrannte Kuchen und unnötigen Stromverbrauch wegen Vergessens zu vermeiden, ist ein (eingebauter) Timer zu empfehlen.
  • Eine Schubladenheizung zum Vorwärmen von Serviergeschirr ist nicht unbedingt erforderlich.
  • Eine Alternative zu Backofen und Mikrowelle ist der Combi-Steamer.

Energiesparen durch richtige Nutzung

  • Vorheizen verursacht unnötige Energieverluste. Schade, dass es in Kochbüchern oft noch empfohlen wird.
  • Wenn möglich sollten gefrorene Nahrungsmittel vor dem Backen an der Luft abgetaut werden.
  • Bei Backzeiten über 40 Minuten kann der Backofen in der Regel 10 Minuten vor Ende der Backzeit ausgeschaltet werden.
  • Im Umluftbetrieb kommt ein Ofen mit 20°C bis 30°C niedrigeren Temperaturen aus als beim Backen mit Ober– und Unterhitze. Das spart 25% bis 40% an Stromkosten.

Technische Erklärungen

  • Die Energieetikette ist eine, von der Europäischen Union, gesetzlich vorgeschriebene Verbraucherinformation. Dieses Etikett enthält Angaben über den Energieverbrauch der Geräte. Die EU-Klassifizierung für Backöfen ist seit 1.1.2004 obligatorisch. 
    Auf dem Etikett wird das entsprechende Gerät einer der sieben Energieeffizienzklassen zugeteilt. Die Energieeffizienzklasse kann die Note A+++ bis G haben (A+++ =niedriger bis G=sehr hoher Energieverbrauch). Ein Gerät der A-Klasse verbraucht mindestens 50% weniger Energie als einer der G-Klasse.
  • Einbaubacköfen sind häufig auch als Einbauherd mit Reglern für das Kochfeld erhältlich. Meist ist die Modellbezeichnung ähnlich. Das Kochfeld ist oft wählbar, Glaskeramik, Induktion oder Gussplatte.
  • Backofen-Typen:
    • Konventionell: mit Ober- und Unterhitze
    • Umluft: Der Umluftofen ist zusätzlich mit einem Ventilator ausgerüstet, der die Wärme gleichmässig verteilt. Backen auf bis zu zwei Ebenen möglich.
    • Heissluft: Erhitzung durch heisse Luft (mit Ventilator). Backen und Braten auf bis zu drei Ebenen möglich
    • Heissluft-Kombi: Kombination der Beheizungsarten Ober- und Unterhitze mit Heissluft
  • Reinigungsmethoden: 
    • konventionell
    • katalytisch (komfortabel, ohne Energie-Mehrverbrauch)
    • pyrolytisch (teuer und sehr energieaufwändig)
Letzte Änderung: 20.07.2015
ProduktkategorienBackofen