Pedelec Drucken PDF

Freie Fahrt für PEDELEC’s – seit 1. Februar 2016 keine Kontrollpflicht mehr in Sandweiler!

Seit Jahren setzte sich Mouvement Ecologique und Oekozenter Pafendall mit dem Projekt Oekotopten.lu sowie die „Lëtzebuerger Vëlos‐Initiativ“ dafür ein, dass die Verbreitung von PEDELECs (Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung), nicht durch beschwerliche und widersinnige Behördengänge zur „Société Nationale de Contrôle Technique“ (Sandweiler) gebremst werden soll (bis zum 31 Januar 2016 musste der Käufer eines Pedelecs mit der Rechnung zur Kontrollstation, um dann dort ein Konformitätszertifikat ausgehändigt zu bekommen.Die Abschaffung der Vignette stellt einen zusätzlichen Anreiz dar, wenn man die Mitbürger dazu ermuntern will, sich unter anderem auch mit dem Pedelec an der sanften Mobilität zu beteiligen. Denn erwiesenermaßen fahren Pedelec‐Radler öfter und länger auf ihrem elektrisch unterstützten Drahtesel zur Arbeit als mit dem klassischen Fahrrad, da der aktive Radiusbereich größer, die benötigte Zeit kürzer und beschwerliche Steigungen leichter zu meistern sind. Soweit das Pedelec sich nicht in der Größe und Form von einem herkömmlichen Fahrrad unterscheidet ist auch das Mitnehmen in einem geeigneten Zugabteil erlaubt. Das macht es somit zu einem weiteren wertvollen Träger der sanften Mobilität.

Bleibt noch zu erwähnen, dass das Aufheben des Konformitätszertifikats nur Pedelecs betrifft welche maximal bis 25 km/h elektrisch unterstützt werden. Sogenannte E‐Bikes die mit einer motorisierten Unterstützung von über 25 km/h vorangetrieben werden, müssen weiterhin immatrikuliert werden. Der Käufer eines E‐Bikes muss denn auch dieses Fahrzeug, und nicht nur die Rechnung, bei der Kontrollstation vorzeigen. Auch unterscheiden sich E‐Bikes durch andere gesetzliche Vorschriften wie Helmpflicht, Rückspiegel, Immatrikulationsplakette, Versicherung und dürfen nicht auf öffentlichen Fahradpisten (Piste cyclable "PC") verkehren.

 

Letzte Änderung: 14.02.2017
Produktkategorie