Computerdisplay Drucken PDF

OekoTopten.lu: neue Liste der energieeffizientesten Computerbildschirmen in Luxemburg

Energieeffizienz bei Computerbildschirmen

Desktop-Computer haben seit längerem ihren Einzug in fast alle Haushalte geschafft. Mit ihnen haben sich auch Computerbildschirme auf Luxemburgs Schreibtischen etabliert. Als wichtigste Peripheriegeräte sind sie fast ständig aktiv. Durch die Auswahl von Bildschirmen mit geringem Verbrauch in Verbindung mit energiebewusstem Nutzerverhalten erschließt sich ein enormes Einsparpotential.

Einen Überblick über die derzeit sparsamsten Computerbildschirme auf dem Luxemburger Markt bietet das Webportal www.oekotopten.lu. Dem Konsumenten stehen derzeit 80 Modelle aller gängigen Marken zur Verfügung. Um nicht Äpfel mit Birnen vergleichen zu müssen, sind die Geräte entsprechend ihrer Bildschirmdiagonale in vier Listen unterteilt. Dabei reicht die Sparte von effizienten Computermonitoren von 15’’ bis 27’’ Diagonale.

Bei der Auswahl eines neuen Bildschirms sollte man darauf achten, dass die Hintergrundbeleuchtung durch sparsame LED’s erfolgt. Wie bei den LED-Fernsehgeräten helfen die kleinen Lichtdioden auch bei Monitoren einige Watt zu sparen. Weiterer Vorteile dieser Technologie sind eine flachere Bauweise und ein besserer Kontrast. Monitore mit Lichtsensoren helfen dabei die Bildschirmhelligkeit an das Umgebungslicht anzupassen. Ein zu hell eingestellter Bildschirm gehört somit der Vergangenheit an, was wiederum Energie spart.

Wer in Bürogeschäften auf die Suche nach sparsamen Bildschirmen geht, sollte auf das TCO-Label achten. Das von der schwedischen Angestellten- und Beamtengewerkschaft entwickelte Prüfsiegel hat hohe Ansprüche beim Energieverbrauch, sowie bei den Strahlenemissionen der Geräte. Aktuell sind drei Versionen des TCO-Labels auf dem Monitormarkt vertreten: TCO’03 Displays, TCO’06 Media Displays und TCO Certified Displays 5. Letzteres ist die aktuelle Version des Prüfsiegels. Im Gegensatz zum konkurrierenden Energy-Star-Label werden alle Angaben auf ihre Richtigkeit hin überprüft. Kontrollen erfolgen stichprobenartig.

Energiekosten können durch ein energiebewusstes Nutzerverhalten stark reduziert werden. In den Systemeinstellungen lässt sich unter Energieoptionen der Monitor nach einer gewissen Zeit abschalten. 5 Minuten sollten in der Regel reichen. Das heißt, dass der Monitor sich automatisch in den Standby-Modus versetzt, wenn während 5 Minuten keine Eingabe über Maus oder Tastatur erfolgt ist. Ein kurzes Klicken genügt, um den Monitor wieder zu reaktivieren. Bildschirmschoner sparen im Gegensatz zu einer weit verbreiteten Meinung keine Energie. Die Energiebelastung ist sogar doppelt, da nicht nur der Bildschirm, sondern auch die Grafikleistung des PC’s in Anspruch genommen wird.

Letzte Änderung: 14.01.2014
Produktkategorie